Taunus TC1 Kühlwassertemperatur - ein Schätzwert?

  • Taunus TC1 Kühlwassertemperatur - ein Schätzwert?

    Hey Gemeinde,

    man eine vorsorgliche Frage, solange alles gut ist.
    In meinem 2.0 V6 war ein Kühlwasserfühler mit weißem Ring drin. Der war kaputt. Ich hatte bei MM den (eigentlich für den 2.0 richtigen) mit dem gelben Ring bestellt und eingebaut, dann ging alles fein. Instrumente auf der Mittelkonsole, GXL.
    Der Wagen wird auch gut warm, die Anzeige ist jetzt im Sommer immer mittig, wenn ich zügig fahre geht sie ein bisschen in Richtung etwas kälter.
    Eigentlich alles gut.

    Wenn ich aber im Stau stehe, geht die Temperatur trotzdem kaum über die Mitte raus.
    Auch nicht nach einer Stunde Stillstand, egal ob Heizung an oder nicht (ich hab die dann immer volle Pulle mitlaufen, irgendwie fühle ich mich dann besser).

    Ist das System so fett dimensioniert, dass Überhitzung quasi nicht möglich ist? Es läuft aktuell noch der starre Lüfter mit, ich werde das gen Winter ändern.
    Kann ich mit einfachen Mitteln die Temperatur und das Zusammenspiel von Fühler und Instrumment überprüfen?
    Irgendwie traue ich dem Braten nicht so richtig, aber vielleicht bin ich auch nur paranoid. Warum war da ein weißer Ring drin? Hm.

    Danke für eure Erfahrungswerte!

    Sandmann
  • Ich weiß nicht, warum bei mm steht, das da ein gelber rein gehört.
    Der Fühler muss zum Instrument passen und ist unabhängig vom verbauten Motor.
    In Deinen gehört auf jeden Fall ein weißer, der gelbe kam erst Ende der 70er.
    Damit sollte Dein Instrument dann auch wieder etwas mehr anzeigen.
  • Argh. Echt, ein weißer??
    Okay, wieder was gelernt. Also zeigt das Thermometer zu wenig an........
    Wo kann ich denn nachlesen, welche Farbe zu welchem Instrumment passt? Die GXL Dinger auf der Mittelkonsole haben bestimmt auch einen anderen Fühler als die direkt im KI, oder?
    Puh. Was haben wir früher ohne das Internet, die User und ihr Wissen gemacht?

    Sandmann
  • Hab jetzt mal den mit dem weißen Ring bestellt, laut MM ist der für die OHC Motoren. Hauerha. Na messen wir mal.

    Kurz mal ne Nebenfrage: Wie geht ihr mit der starren Benzinleitung aus Metall um, die von unter dem Auto vorn durch den Motorraum geht? Durch Kunststoff ersetzen?
    Ich mache die Tage mal alle Kühlwasserschläuche und Benzinschläuche neu, bevor ich in den Süden reise...

    Sandmann
  • Na die Einigkeit, das Recht und die Freiheit sind ja wieder überwältigend :D
    Nick, schön dass du einfach nur fährst, dann braucht man hier ja keine Fragen mehr zu stellen. Ich häng einfach ein Fieberthermometer von meiner Tochter in den Kühler, halte ab und an mal an und guck nach.
    Und wenn der Knudsen Fieber hat schicke ich ihn natürlich nicht mehr in die Kita.

    Wenn der mit dem weißen Ring da ist wechsel ich mal und schau ob sich was ändert.
    Auf bald.
  • und wundert euch nicht, dass sich so ein zeiger auch mal zwischen weiß und rot bewegt. je nach fahrweise und außentemperatur.
    sicherheitshalber würde ich aber nur noch im winter fahren
    Chromstossstangen sind antiseptisch und dadurch bei der Wundheilung zu empfehlen. Demhingegen sollen Plastestossstangen allergische Reaktionen, wie zum Bsp. Gürtelrose auslösen.
    Steht in der neuen Apothekerzeitung.
  • Böbbele schrieb:

    Also ich habe einen Granada GXL von 72. Da is ein gelber Fühler drin (von MM) und das originale 6-Röhreninstrument.
    Und meine Temp-Anzeige zeigt alles korrekt an.
    Temperaturzeiger steht mittig, wenn das Thermostat öffnet.
    Das der Zeiger mittig steht bedeutet ja nicht, das die Anzeige so korrekt ist.
    Das ist bei Neuwagen wohl so.
    Bei den alten Kisten war ein Zeigerstand bis kurz vor dem roten Bereich völlig normal.
    Wichtiger als die Zeigerstellung im Betrieb ist ja die Stellung bei Überhitzung.
    Natürlich zeigt das Instrument mit dem gelben Fühler auch etwas an. So groß sind die Unterschiede zwischen weiß und gelb noch nicht.
    Aber wenn Dir bei Überhitzung nur ein 3/4 stand der Temperatur angezeigt wird ist das ganze auch wertlos.

    Da die Instrumente aber auch altern und einem sowieso niemand mehr garantiert das die aktuell als weiß angeboten Fühler wirklich denen von damals entsprechen sollte man sowieso mal mit einem Thermometer prüfen welche Temperatur man wirklich hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Micha-05 ()

  • so lange es nicht überkocht bin ich mittlerweile froh.
    der "kaputte weiße" zeigte immer weniger an, als noch der endverbrauchte kühler drin war kochte die suppe ab kurz vor halb raus.
    mit gutem kühler kam die nadel dort nicht mehr hin sondern verweilte stets im blauen.
    neuen weißring gekauft, nu zeigt der bei nomalfahrt viertel an, im stau geht bis auf kurz über halb, es kocht nix über, zufrieden bin ich nicht.
    aber ob nun das thermostat nicht komplett schließt, oder das instrument einen weg hat oder der fühler anders ist, oder das alles so muß....
    ich weiß es nicht.
    der neue fühler ist ein NOS-teil von ford-krause, denke mal der paßt.
    kühler kühlt, vermutlich ist das thermostat nur scheiße und der motor kommt nur im stau auf betriebstemperatur.

    zumindest kenne ich das von früher so, dass die nadel immer in der mitte stand, im hochsommerlichen stau mal leicht darüber,
    so´n granada habe ich aber seit 10 jahren nicht mehr
    mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do
  • @Micha-05

    Wenn das Thermostat öffnet habe ich den Zeiger genau in der Mitte. Mein elektro Lüfter schaltet ein, wenn der Zeiger kurz vor rot ist. Dann habe ich ca. 98 Grad Kühlwassertemp. anliegen.
    Ich habe natürlich mal mit nem Laserdings-Thermometer gemessen. Ich finde also das meine Anzeige einigermaßen logische Werte anzeigt....zumindest für meinen Anspruch.

    Ich habe allerdings auch noch nen Fühler in weiß rumliegen. Bei Gelegenheit werde ich den mal testen um zu sehen wie groß der Unterschied tatsächlich ist.

    Grundsätzlich is ja auch egal was die Anzeige anzeigt. Vorrausgesetzt man weiß wie man die Anzeige zu deuten hat. Dazu einfach mal mit nem Thermometer nachmessen. Dann weiß man welche Zeigerstellung normal ist und wann man sich Gedanken machen muss.
  • Da muss ich doch demnächst mal gucken was bei Meinem drinsitzt. das ist vermutlich noch das Originaldings. Zeiger steht bei Normalfahrt auf etwa 1/3.
    ...aber das sind Bimetallzeigerinstrumente billigster Machart...die Tankuhr richtig zu interpretieren hat schon was mit Esoterik zu tun.
    Je nach vorherrschendem Karma zeigt die mal mehr, mal weniger an.
  • Böbbele schrieb:

    Wenn das Thermostat öffnet habe ich den Zeiger genau in der Mitte. Mein elektro Lüfter schaltet ein, wenn der Zeiger kurz vor rot ist. Dann habe ich ca. 98 Grad Kühlwassertemp. anliegen.
    Ich habe natürlich mal mit nem Laserdings-Thermometer gemessen. Ich finde also das meine Anzeige einigermaßen logische Werte anzeigt....zumindest für meinen Anspruch.
    Dann ist ja alles gut.
    Diese Informationen hatte ich bisher aber nicht.

    Warum ich auf das ganze hinweise hat halt einfach den Grund, das jemand der sich nicht damit auseinandersetzt möglicherweise nicht erkennt das sein Motor viel zu heiss läuft, weil das Instrument einfach falsch anzeigt.
    Deswegen ja auch mein Hinweis, das selbst bei korrekter Fühlerfarbe eine genaue Anzeige nicht gewährleistet ist.