Nachfertigung Ausstellfenster mit Loch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachfertigung Ausstellfenster mit Loch?

      Gumoang!

      Ich hab mich gefragt, ob schon mal jemand darüber nachgedacht hat, ob man nicht dieses verkackte Klebeproblem an den Ausstellfenstern vom Granda/Consul HüftschwungQP oder vom Knud QP nicht dauerhaft lösen könnte, indem man Scheiben mit Loch drinnen verwendet.
      Gibts nicht und ins gehärtete Sicherheitsglas nachträglich bohren geht auch meist blöd aus. Aber es gibt da ja so Buden, die Scheiben laut Muster für alte Karren nachfertigen.

      Hat da zufällig schon mal jemand wo angefragt? Oder eventuell sogar schon mal einen Preis für eine Nachfertigung erfragt? Oder obs eine Mindestmenge bei einer Nachfertigung gibt?

      Ich hab vor ein paar Tagen nämlich einen 72er Consul erworben, bei dem eine Scheibe abgefallen ist. Bei meinem 72er Granada halten die Scheiben zwar aktuell, aber das blöde Gefühl bleibt immer im Hinterkopf, dass sich die Scheibe beim Fahren verabschieden und dann in zigtausend Glasbrösel die Straße zum Glitzern bringt.
      Da wär doch mal eine langfristige Lösung ohne scheiß Kleber erstrebenswert und (mir) auch was wert!
      Und KnudsenQP Fahrer gäbs ja auch einige, für die es wahrscheinlich auch interessant sein könnte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stefan (A) ()

    • beim granada fallen die eigentlich nicht weg, zumindest bei meinem coupé flog die zigmal beim tür zuschmeissen auf und wieder zu ohne ihren platz zu verlassen, beim taunus liegen die meines wissens tatsächlich direkt am boden.
      interessante idee aber alle male, ich hatte die scheiben hinten ja auch immer nur von außen festgeklemmt weil ich an das kleben nie geglaubt habe.
      dazu muß man dann aber wohl auch die aussteller modifizieren oder neue bauen?
      mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do
    • Hehe! Ja, ich kann mich an die 10er oder 12er Mutter erinnern, die die Scheibe bei Deinem Klopeh sichert(e) :D
      Die Mutter wollt ich beim Consul auch dazwischenklemmen, aber das funzte nicht.
      Die Scheibe beim Consul ist auf jeden Fall den Typen beim Aufladen rausgefallen und zum Glück im Dreck steckengeblieben und nicht auf Asphalt oder Beton geknallt.
    • Moin Stefan
      ich habe die Ausstellfenster ins Coupe eingesetzt, von innen diese Sauggriffe für Glas auf die Scheiben gesetzt und mit einem Spanngurt beide Scheiden in die Dichtungen gezogen. Dann habe ich 2K Kleber für Glas und Metall genommen und die Verschlüsse aufs Glas geklebt. Eine Stunde Später, Gurt abgenommen, fertig! Über die Nummer mit dem Loch habe ich auch nachgedacht, die Jungs früher habe den Scheiß ja auch angeklebt bekommen, ohne 2K, dann sollte die 2K Methode doch funktionieren gruß stefan

      PS: Gehört das nicht in Technische Fragen :uwe: gleiches Recht für alle :winke:
    • Bierchen schrieb:

      ist eher SW17 oder 19, ich meine ziemlich sicher 17.
      Na sag ich doch! Sw 17 ist ne 10er Mutter, SW 19 wär dann zwölf. :)

      @Dudeheit
      wie es gemacht werden kann und welche Kleber das schon probiert wurden, ob zuerst Sandstrahlen was bringt und die Scheibe das aushält,... da gibt die Suche schon Haufenweise Info her, aber danke für den Tipp!
      Ich hab das Thema hier reingepackt, weils mir ja im Prinzip nicht um den technischen Teil geht. Für mich ist klar, dass mit Loch auf jeden Fall besser ist als ohne. Es hat dann ja das spätere gerade Coupe nicht umsonst die Lösung mit Loch.
      Hier soll ja quasi rumgespamt werden, ob in diese Richtung schon jemand was unternommen oder erfragt hat.

      Ich hab auf jeden Fall gestern mal eine Bude angeschrieben, die Scheiben reproduzieren. Vielleicht kommt da ja was zurück.
    • Das Problem wird sich immer weiter verschärfen da die Kleberei irgendwie nie dauerhaft hält. Nichtmal vorne an den Scharnieren.
      Deshalb kann auch die Scheibe rausfallen wenn sich plötzlich der Knebel löst.

      Das Nachfertigen ist solang billig wie das Glas flach ist. Leider sind die Ausstellfenster leicht gebogen.
      Vielleicht geht's aber auch flach...ob das hinterher groß auffällt und dicht wird ..keine Ahnung.

      Ich tendiere auch eher zu Plexiglas oder Makrolon...wobei das bei getönt wieder schwierig wird. Das gibt's zwar auch grün getönt...aber ob Farbton und Intensität stimmen???
    • ehe ich plexi oder makrolon oder wie die kunststoffe alle heißen, nehmen muß, können erstmal alle vorhandenen scheiben auf den boden fallen.
      finde ich echt eklig, damit kann man die scheiben in ´ner wohnung flicken aus der man eh gerade auszieht (ja, ich habe das schon so gemacht).

      ich bin echt mal gespannt was sowas kostet.
      mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do
    • Die Kunststoffvariante würd ich mir auch nur im äußersten Notfall reinbauen. Und dann auch nur, bis ich wieder eine originale als Ersatz hab. Die Dinger verkratzen einfach zu schnell und werden auch gelbstichig mit der Zeit.

      Ich hör da auf jeden Fall mal raus, dass es Interesse gibt?! Was das Zeug kosten wird, bin ich auch schon gespannt.

      Man könnte da ja mal eine Liste beginnen, wieviel Interesse grundsätzlich da ist. Unverbindlich natürlich.
      Wenns halbwegs leistbar ist, lass ich mir da sicher was machen. Aber wenn sich noch wer dranhängt hab ich auch nichts dagegen, wenns günstiger wird :)


      Ausstellscheiben mit Loch für HüftknickQP:
      Stefan (A): 2 Sätze + eventuell 1 auf Reserve
    • Also ich hab die Halter an meinen Fenstern mal von einem Glaserfachbetrieb ankleben lassen,so irgendwas mit 2k Kleber der mit Infarot ausgehärtet wurde.
      Hält seit 2 oder 3 Jahren tadellos....ok auf mache ich sie nicht mehr ,würde grundsätzlich aber gehen.

      Aber an einer "Nachfertigung" hätte ich auch Interesse
      "Denn die Menschen ohne Seele mögen Dinge ohne Seele,mögen Plastik "

      Immer dran Denken: Der letzte Wagen ist immer ein Kombi