Abgaskrümmerdichtungen und Schrauben V6

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abgaskrümmerdichtungen und Schrauben V6

    Hallo Gemeinde,

    da habe ich das Kühlsystem gereinigt und mit neuen Schläuchen versehen und alles ist dicht - jetzt sprötzelt der Kahn aus dem Abgaskrümmer raus. Fahrerseite, der hintere Flansch (also der mehr zum Lenkrad hin).
    Ich hatte gedacht und gehofft das Geräusch kommt von den Dichtringen am Hosenrohr, aber nein. Die sind dicht.
    Er fächelt schön heiße Luft nach hinten/unten raus, das klingt toll, ist aber sicherlich nicht im Sinne der Erfinder.
    Hab schon vier neue Dichtungen, Stehbolzen und Muttern geordert, die kommen morgen.

    Kurze Frage: Muss ich außer der üblichen Verdachtsmomente noch was bedenken? Also klar, viel WD 40 drauf und dann hoffen dass nichts abreißt. Aber gibt es noch andere Haken und Ösen?
    Rankommen sollte ich ja an alle vier einigermaßen.
    Die Abgase sind ja wohl nicht so heiß, dass sie mir da eine Scharte reinschweißen, wenn ich nach Kiel fahre oder......? :|

    Ich habe das Gefühl, dieses Auto ist dazu bestimmt, dass ich jetzt nach und nach alles einmal durchexerzieren muss. Und dann bin ich fit und kauf mir einen Opel Astra.

    THX. Sandmann
  • Letztes Wochenende hatte ich auch zum ersten Mal die Krümmer von den Köpfen abgeschraubt. Zuvor hab ich auch fleißig Rostlöser drauf. Kannst ja von hinten und vorne einsprühen. Bei 6 Verschraubungen kamen die kompletten Bolzen mit raus, bei zweien konnte ich die Mutter vom Bolzen lösen. Denke, dass ich bei den beiden ne Mutter aufschweiße und dann rausdrehe.
  • warum willst du die bestehenden bolzen rausdrehen?
    neue dichtung, alles was sonst wie auch immer rauskam neu, rest mit kupferpaste oder kupfermutter festschrauben und gut.

    mit dem block "verschweisste" stehbolzen deren mutter aber abgeht sind doch prima.

    we live for the weekends we`ll never remember...
  • Bibo schrieb:

    Da war einfach Guss auf Guss geschraubt----original? Ich denke schon.

    Ja,

    original war keine Dichtung eingebaut. Die wurden nur im Reparaturfall verwurstet.
    Und selbst dann würd ich keine Dichtung einbauen.
    Den Krümmer mit 800er Schmiergelleinen auf Glas abziehen und mit etwas Wasser geschmeidig gemachte Auspuffdichtmasse auftragen. Wird dicht.

    Zur Demontage,
    auf die kalten Muttern etwas Nähmaschinenöl, Motor 3 min laufen lassen und wieder einölen. Das Öl kriecht bis in den lezten Gewindegang. Nun mit der Drahtbürste den Bolzenüberstand reinigen und mit geeignetem Werkzeug und leichten Schlägen die Muttern lösen.
    Frontantrieb ist Hexenwerk. :uwe:

    Schaltgetriebe auch... :scheissepiek:


    ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. :uwe:

  • als wir ingas 2.8er gemacht haben hat willi gesagt, dass da neue bolzen reinkommen und neue muttern drauf, daher denke ich dass sinnvoll ist.
    eingesetzt haben wir die mit irgend´ner paste, nicht kupfer, irgendwas das noch heißer abkann, ich meine aus´m sanitärbereich, war auch willis empfehlung.

    falls du meinst etwas gutes zu tun indem du die dichtringe zwischen krümmer und flammrohr neumachst, nimm keinesfalls die standardware von mm, zumindest bestanden die vor ein paar jahren aus dünnstblech, kork und pappe und haben nicht von 12 bis mittag gehalten.

    den dicken rost möglichst gründlich abmachen vorm demontieren, drahtbürste könnte etwas wenig sein, und wenn die nicht wollen, immer schön vor und zurück, vor und zurück...
    an einige kommt man bei eingebauten köpfen echt scheiße dran wenn die abreissen.
    bei meinem schwatten fehlte beim kauf schon einer, bin ich auch noch ziemlich lange so gefahren, um genau zu sein: bis die köpfe hinüber waren, gehört hat man davon (mit krümmerdichtung) nix (ohne war leise zu hören).
    mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do mo-do
  • Ay zusammen,

    danke für die vielen guten Tipps. Es sind dünne Dichtungen verbaut, die gucken an den Rändern raus.
    Ich habe Bolzen, Muttern und Dichtungen von MM bestellt. Hat Ford denn noch originale?

    Ich mach mich nächste Woche ran. Mit Hebebühne und zur Not auch mit Schweißgerät, Mutternsprenger und allem anderen Geraffel. Der Örg hat alles da.
    Sandmann
  • achso, krümmer und hosenrohr trennst du besser garnicht.
    einfach auspuffanlage aushängen und abstützen wenn denn dann der krümmer ab ist.
    solltest du es doch müssen hör auf bierchen. bloss nicht die falschen verbauen.
    wenn die dichtringe aluartig aussehen und nix wiegen stülp sie dir über den pimmel oder mach ohrringe draus, nur nicht einbauen ins kfz.

    we live for the weekends we`ll never remember...




  • Die Bilder zeigen die Verbindung Krümmer > Hosenrohr P5/7 und eventuell frühe Granada und TC.

    Das kurze Rohr griff in den Krümmer und auch in das Rohr, so wurde es vernünftig geführt.
    Der Dichtring ist aus weichen Blech mit Asbesteinlage.
    Das wurde dicht, ohne wenn und aber.

    Später gab es den konischen Stahldichtring, ohne dem kurzen Rohr. Taugte nicht die Bohne. Der Ring kann keinen Verzug ausgleichen.

    Etwas besser, aber auch scheisse, war der angegossene Konus ab etwa 06.1979.
    Frontantrieb ist Hexenwerk. :uwe:

    Schaltgetriebe auch... :scheissepiek:


    ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. :uwe:

  • @Nick sind die Remflex zum selbst schneiden? Die beim Köln V6 sind ja kleiner und nur vier und einzeln....

    @bruno gute Bilder, schöner Aufriss. Bei mir sind die Konusringe drin, aber die scheinen noch dicht zu sein.
    Aufgrund eurer vorherigen Tipps habe ich mir nicht die von MM geholt sondern so dicke stahlartige von ebay. Ich hoffe da muss ich erstmal nicht auch noch ran. Stehbolzen und Muttern hab ich vorsichtshalber aber ebenfalls mitbestellt...
  • Sandmann schrieb:

    Ay zusammen,

    danke für die vielen guten Tipps. Es sind dünne Dichtungen verbaut, die gucken an den Rändern raus.
    Ich habe Bolzen, Muttern und Dichtungen von MM bestellt. Hat Ford denn noch originale?

    Ich mach mich nächste Woche ran. Mit Hebebühne und zur Not auch mit Schweißgerät, Mutternsprenger und allem anderen Geraffel. Der Örg hat alles da.
    Sandmann
    Hoffentlich hat der Örg auch ne Gusselektrode da. Basierend auf meinen Erfahrungen sind die in Fahrtrichtung linken Gusskrümmer anfällig für Risse....nur die frühen bis 74 oder sowas.