Kaufberatung: Bremsen Entlüftungsgerät

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung: Bremsen Entlüftungsgerät

      Moin,
      muss demnächst an mehreren Autos die Bremsen machen und wollt daher mal n gscheites Gerät haben. Selbsgebaute Druckluftlösungen waren bisher nicht so toll.

      Hab mal n paar Teile rausgesucht, eventuell hat ja jemand Erfahrungen damit gemacht.
      Hätte am Liebsten ein Gerät, was vom HBZ her Druck aufs System gibt. Keins, wo am Bremssattel mit Unterdruck saugt.

      Günstig, keine Druckluft nötig. Aber ausreichend, um beim Granada die Luft oberhalb der HA rauszudrücken?
      Teuer, eventuell etwas overkill? Dafür viel Zubehör, falls je mal n Exot auf dem Hof steht.
      Etwas günstiger und kleiner, dafür kaum Zubehör.
      Viel zu teuer, aber träumen darf man ja noch...
      Falls jemand was gebrauchtes in ähnlicher Art wie oben hat, komm ich gerne drauf zurück. Hab jetzt auch keinerlei Preisvergleich zwischen verschiedenen Herstellern betrieben, einfach nur stumpf auf ebay den Suchbegriff eingegeben. Günstigere Bezugsquellen sind also auch gerne gesehen! =)

      Danke schonmal für die Hilfe!

      Nick schrieb:

      da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

      The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mafijoosi93 ()

    • Bisher hab ich mit nem aufgebohrten HBZ-Deckel, nem 3/8" Druckluftanschluss, Kontermutter und 2 O-Ringen gearbeitet. ALLES ist besser wie da Ding ^^
      Dass Werkzeug oft nur dann richtig und dauerhaft taugt, wenn man sich dafür auch einfach n funktionierendes Auto kaufen kann, weiß ich. Das für 300 könnt ich mir mit etwas sparen kaufen, wär dann aber auch dasMaximale, was geht.

      Nick schrieb:

      da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

      The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
    • Gutes Werkzeug kaufen tu ich schon gerne, hab mir auch letztes Jahr zu Weihnachten n teures Boerdelgeraet gekauft.
      Nur solang was funktioniert, darf es auch ruhig guenstig sein.
      Aber wenn sich das bei dem Werkzeug absolut gegenseitig ausschliesst, muss ich wohl in den sauren Apfel beissen.

      Nick schrieb:

      da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

      The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
    • hab mir das Eezibleed Teil bei ksd.de gekauft. Bisher ohne Probleme. Sicher nicht das nonplusultra, aber ich habe bisher keinen Kompressor und auch auf Motorradrennen keinen dabei.
      Einmal gings damit nicht, fällt mir grad ein.... Da versagte aber auch das druckluftteil meines Kumpels.
      My drinking team has a vintage car problem
    • Meine Meinung zu dem Zeugs ....

      Darf auch gerne nicht für voll genommen werden .

      Wir fahren alten Scheiß ! Wofür braucht man den Müll ?
      Behälter + Schlauch + Fuß = Fertig .

      Das geht sogar alleine zur Not . 5 min hat immer einer mal Zeit kurz die Bremse zu betätigen .
      Wenn du ein Auto hast in neu ... Da brauchst du das , aber auch einen Computer der das ABS und Co. Durchschaltet .

      Wenn jetzt das Argument kommt das der HBZ beim Pumpen undicht wird ...
      Dann sei froh und mach dem mit . Der war dann eh nichts mehr wert .


      Das ist der eigendliche Grund so ein Gerät haben zu wollen um nicht noch nen eh fertigen Hbz richten zu müssen .

      Wenn du jetzt mehr Autos machst soll dir einer der Besitzer helfen ...
      Schließlich spart er bestimmt 30-40 € .

      Hab das letzten bei Ford machen lassen müssen .
      Fiesta der Eltern , Immer noch Luft im System ab Werk .

      Mit Computer ... 80 € .


      MFG Freddy
      Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


      Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
    • Hallo zusammen,
      würde vorschlagen eine Handpumpflasche umzubauen, einfach den Sprühkopf gegen ein Schlauchstück mit einem alten Bremsbehälterdeckel und einem Reifenventilhalter verbinden.

      Druckpumpensprüherdingens

      Behälter mit Bremsflüssigkeit füllen, pumpen, entlüften.
      Wer den Rest des Umbaus sich nicht selbst denken kann, sollte auch die Finger davon lassen.

      Grüsse,
      Manfred
      Wer immer nur das macht, was er schon kann, bleibt auch immer nur das was er schon ist (Henry Ford)
    • -Mit Fuss von unbeteiligtem = Chaize
      -teure Druckbehälterlösungen taugen nicht, wenn du´s nicht wirklich öfter machst
      -viel Material unter Bremsflüssigkeitskontakt
      -alles unter Druck
      -= Bremsflk. zieht Wasser!
      -Deine Lösung mit Druck auf Behälter ist schon O.K.
      -Druck sollte geregelt werden können und kann auch von nem Reifen genommen werden


      So ein Saug-System ist z.B. beim Onkel schon lange im Dienst.
      Ich habe mir das jetzt auch zugelegt, wobei der Maverik vom Dad noch drauf wartet...
      Man kann vorneweg die alte Flüssigkeit oben aus dem Behälter saugen, dann unten neues durchziehen.
      Oben kommt bei mir ein Vorratsbehälter Drucklos auf den Behälter.

      Ich habe das hier

      Nur das nötigste unter Flüssigkeit, leicht zu reinigen, kein Druck an brisanten Stellen.


      Wenn du dir mal ein EezyBleed antun möchtest: kannst du von mir günstig haben-unbenutzt.
      Das was du da in dem Karton siehst:


      Im Moment nutze ich das hier


      man muss halt mal hoch und Flüssigkeit nachfüllen.
      Brauchst extra was zum aussaugen.
      ...später bereut man am meisten, was man nicht getan hat...
    • Freddy, geht u.a. um den Passat von meinem Vater. Da braucht man 2 Bar Vordruck. Muss nochmal nach dem genauen Motorcode etc gucken, aber sollte aus dem Baujahr mit modernerer Bremse kommen, wo man keinen PC braucht, nur eben die 2 Bar Druck.
      Mit Fußpumpen sieht man da kein Land mehr.

      Lilly, mit sowas aehnlichem hab ich gearbeitet, aber aufgrund der beschissenen Konstruktion der Bremsanlage vom Consul immer Luft ueber der HA gehabt. Hat viel zu viel Zeit und Fluessigkeit gekostet fuer keinen Erfolg. Beim Escort siehts aehnlich aus, ohne halbwegs gutes Geraet muss man da fast zu dritt sein, da sonst immer in den RBZ Fluessigkeit stehen bleibt.


      Trotzdem Danke fuer den Input!!

      Nick schrieb:

      da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

      The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
    • Wenn das nur der Passat von deinem Vater ist ...
      Ruf in der Werkstatt an und frag nach dem Preis für wechseln .
      Kupplungszylinder nicht vergessen ...
      Wenn da was dumm läuft , stehst du daheim schön blöd da .
      Soll VW selbst schauen .

      Und wohl gemerkt in einer Werkstatt und nicht bei Globus oder A.T.U .

      Das kost doch fast nichts . Das machst du alle 4-6 Jahre und gut .

      Nicht alle 2 Jahre .

      Und den Rest wie gehabt .
      Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


      Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
    • franz schrieb:

      So ein Saug-System ist z.B. beim Onkel schon lange im Dienst.
      Das mit der Unterdruckpumpe habe ich selbst schon probiert, zeiht an der Entlüftungsschraube immer Luft mit an.
      Habe dann die Pumpe als Druckpumpe mit umgebautem Deckel benutzt, muss halt eben immer wieder Füllstand kontrollieren und dann dementsprechend Bremsflüssigkeit nachfüllen.
      Das nachfüllen würde bei der Druckpumpflasche entfallen, da automatisch Bremsflüssigkeit aus der Flasche nachläuft.

      goldharry schrieb:

      zu der druckpumpsprühflasche sag ich mal garnix dazu!
      Schließlich geht es um bremsen!
      Und ob die bremsflüssigkeit resistent ist wagen ich zu bezweifeln!
      Der Bremsflüssigkeitsbehälter wird ja auch immer weggefressen, von der doch so sehr Kunststoff angreifenden Flüssigkeit.
      Selbstverständlich, sollten die Kollegen, die davon keine Ahnung haben, die Finger von allen Bremstechnischen Reparaturen lassen.
      Ich glaube aber bzw ich hoffe, das diejenigen die keine Ahnung haben sich nicht ein Bremsentlüftungssystem kaufen wollen.

      Bremsflüssigkeit wechseln mit Druck geht noch immer am besten, entlüften, wenn Luft im System ist geht am besten mit 2 Mann und Pumpen.

      Grüsse,
      Manfred
      Wer immer nur das macht, was er schon kann, bleibt auch immer nur das was er schon ist (Henry Ford)
    • GP schrieb:

      Ich habe vor 10 Jahren so eins gekauft: (als ich Lehrling war!)
      yatego.com/manotec/p,4ade075e6…bremsenentluefter-manotec

      Es ist unverbesserlich. Punkt.

      Ganz ehrlich: mach 10 Bremsflüssigkeitswechsel für den Bekanntenkreis für je 40€ und gut!

      Damit hab Ich auch schon mal gearbeitet . Wenn dann das .
      Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


      Ich kann es nicht :!: :uglybeer: