Der Altkarren Resto Fred - Los gehts! Taunus 03/76, 2.0 Ghia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seltsam das.. Aber wenn da so Tierchen auf deinem Phone herumlaufen, könnte das ein neues Spiel werden... Wennst mit dem Finger schnell genug bist, kannst die alle zerdrücken.. :uglyrolleyes:
      Ansonsten hab ich den Fehler schon gefunden. Liegt an der Verlinkung. Micha nutzt selbigen Uploader..
      Ich bastle das mal um, dann sollte es auch Werbefrei sein.
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015
    • Eben die Nieten von den Gelenken weg gefräßt und Bolzen ausgetrieben.





      Dann war UPS endlich da und hat das zeitgenössische Karosserie-Tuning gebracht :)
      Lt. Ford Nummern 9053249 und 9053250 dürften das die originalen Ford RS Spoiler von damals sein, richtig ?
      Den Vorderen habe ich zumindest noch nie irgendwo gesehen, immer nur den 2 teiligen..







      ...und für hinten...



      :sinnlos:
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von altkarren ()

    • So, endlich Radhaus rechts auch soweit fertig, nachdem die Achse raus kam. Geht im Moment alles etwas zäh, weil das alles so richtig Kohle verschlingt.
      Man denke an Sandstrahlen, neues Fahrwerk, PU Gummis, komplett neue Schrauben und was alles dazu gehört...

      Zmindest hat sich das mit dem Farbton geklärt. Wie gesagt, ist das Signalgrün XSC 1055A, nicht das 1017.






      Hier mal kurz etwas Farbe aufgepinselt zum Test... Schaut gut aus.


      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015
    • altkarren schrieb:

      aufs Blech direkt gespachtelt. Was da passiert weis man. Spachtel zieht Wasser und gibts ans Blech weiter.

      Stolper ich gerade drüber.

      Hm Ja , nö. Also ich les es auch immer wieder, und wenn man nicht gewissenhaft arbeitet passiert das sicher schonmal.Ich hab dann jedesmal die Worte von meinem Meister in den Ohren der da sagte , das es " keinen Besseren Haftgrund für Spachtel als blankes Blech gibt". Und sind wir doch mal ehrlich, wir kennen doch alle solche großflächig porig zerfressenen Stellen zu genüge. Wie soll da der Rost komplett rausgehen? Also ich stocher da jedenfalls nicht mit ner Nadel in jeder einzelnen vertiefung rum und guck mit der Lupe dann nach ob da wirklich nichts Braunes mehr zu finden ist.Chemisch die Kiste zum entrosten zu tauchen, macht hier auch keiner.Und mit der Fächerscheibe so lange darübergehen bis alles schön glatt und porenfrei aussieht ist auch oft nicht drin.Entweder wirds Papierdünn oder man kommt immer wieder irgendwo wirklich durch.Ich denke solange man eine gespachtelte Stelle nicht im Regen stehen lässt , und diese in den nächsten tagen übergrundiert , passiert da auch nichts weiter.Sonst müsste ja wirklich bei jeden 2. Oldie der schonmal gemacht wurde sich abdrückender Spachtel irgendwo abzeichnen.Ich denke mal - zu ist zu - egal ob mit Grundierung - Epoxy , oder Spachtel und dann eben Zeitnah Grundierung.
      "Komm rein und versuch, nicht alles zu versauen, indem du bist, wie du bist."
    • Lupe hab ich eh grad nicht parat und ja, man will auch mal fertig werden. Ich Sandstrahl halt die Stellen wo ich mit nichts anderem hin komme oder da wo etwas tiefere Krater reingefressen wurden.
      Epoxy drauf und gut. Der Spritzspachtel danach deckt dann eh alles zu. Hatte ja am Anfang schon geschrieben, dass es zu Rostschutz wahrscheinlich 5 Millionnen Beiträge gibt, wo jeder was anderes sagt.
      Aber was ganz sicher wichtig ist, ist die Vorarbeit und das man es gründlich macht. Stimmt.
      Trotzdem könnte was wahres dran sein, weil die Kiste wurde in den 39 Jahren gespachtelt und überall da drunter war Rost, der sich aber weg schleifen lies.

      Schaun ma mal wie lange die Karre hält wenn er fertig ist. Wahrscheinlich fährt wieder irgendein Idiot mit seinem Plastikbomber rein, weil er zu blöd zum fahren ist.
      Den Albtraum werd ich einfach nicht los.
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015
    • Da war die Karre noch nicht gekauft :)
      Dafür hier die Ausgangssituation unter den Flügeln. Falls der Tim noch mitliest, wegen warum die gute Werksgrundierung runterschleifen"?", hier noch ne Antwort.
      Die alte Grundierung ist nach der Zeit einfach fertig und schützt nicht mehr.
      Damit die Karre gut bleibt, muss das eben alles neu..
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von altkarren ()

    • Hmm ich weis nicht. Dachte mir, ich kauf mir 10 Dosen ganz billigen Unterbodenschutz, 2 Dosen Hammerite und sprüh das unten alles drauf. Von der Frau nehm ich dann den roten Nagellack und schmier damit die Schraubenköpfe an... :love:
      Also vorne alles so richtig sauber und hinten eben so und am besten noch 10 KG Spachtel drauf... :rock:

      Aber ich glaub du weisst was ich machen werde, oder ? :mo:
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015
    • Dieses Wochenende war die Vorderachse dran. Samstag vom Sandstrahler abgeholt und grundiert. Verpennt Bilder zu machen. Heute dann gelackt. Hatte leider nur noch schwarz uni in glänzend da. Kann man sich auch ansehen. Jedenfalls merkt man ganz deutlich den Unterschied zwischen Sprühdosen Lack und anständigem 2K Acryl aus der Puste. Dosen kommen bei mir nicht zum Einsatz.
      Jetzt warte ich noch auf die PU`s aus UK, damit der Kram zusammengebaut werden kann. Freitag gabs auch noch in Egay neue rote Konis für vorne günstig :)








      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von altkarren ()

    • LoL :thumbup:

      Ich seh schon, wir haben selbigen Aufbau beim Lack. Bei mir ebenfalls Ral 9005.
      Gelenke flacken auch schon da, habe die von Moog genommen mit Kronenmutter. Wollte es möglichst orischinaal haben. :uglybeer:
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von altkarren ()

    • Wegen Bremsen bin ich auch am überlegen. 250.- Euro original komplett mit Sätteln, oder doch besser wie bei dir Capri Scheiben und Granada Sättel.
      Irgendwie hör ich Nachts immer so Stimmen die so ähnlich klingen wie Cosworth. Da würde sich das anbieten. Die Vernunft (und der Geldbeutel) sagt aber "lass es.."
      War das der Flo-Flex Satz im Bild ? Brauch ich hinten an der Achse unten, die 50 mm Lager? Da vom Rahmen zur Achse hin.. :wonder:
      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015
    • Heute mal etwas herumprobiert und für gut befunden. Hatte ja zuerst die falsche Farbe bestellt. Nachdem Standox Lack nicht der billigste ist, hab ich mich dafür entschieden, den ganzen Unterboden damit zu lackieren. Weil ich eh keinen Unterbodenschutz mehr draufhaben will, passt das bestimmt ganz gut. Anständige Innenkotflügel werden das schon hinbekommen. Der Mike Sander und/oder Fluid Film ist eh klar.

      Lackaufbau wurde jetzt so beschlossen:
      0. Blankes Blech
      1. EPoxy Grundierfüller
      2. Spritzspachtel
      3. EP Grundierfüller bei Durchschliffstellen
      4. Dickschichtfüller grau
      5. Basislack
      6. Klarlack

      Ich glaube ich hab nur für die Radhäuser schleifen fast 2 Wochen gebraucht. Lasse jede Schicht min. 3 Tage durchtrocken. Ausser die erste EP Schicht (1 Woche) und zwischen Basis und Klarlack logischerweise max. 10-15 Min.

      Innenradhäuser rauslackiert:








      --
      Edit:
      02.09.15
      FloFlex PU Satz aus UK angekommen. (Führungsgelenke von Moog mit Kronenmutter....) Schrauben auf der Zugstrebe vom Fiat 124.



      Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Signalgrün.
      Resto gestartet Feb. 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von altkarren ()