2,8i Turbo-Kit . Kein May-Turbo ! Komplett und neu gelagert . Was darf man dafür geben ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2,8i Turbo-Kit . Kein May-Turbo ! Komplett und neu gelagert . Was darf man dafür geben ?

    Habe wie oben steht habe ich einen Turbokit fürn 2,8i angeboten bekommen .

    Das ist absolutes Neuland für mich . Die Anlage ist soll komplett mit Ansaugkopf und Rohren sein. Der Turbo ist neu gelagert .

    Die Krümmer sind auch da . Sonnst aber nichts mehr vom Auspuff .

    Es ist definitiv kein Mayturbo . Wovon kann die noch sein :?: Eichberg , Suhe .

    Muss man da auf etwas achten :?: Was darf man dafür hinlegen . Grobe Richtung . 2ct

    Was muss alles dabei sein fürn 2,8i nicht das nachher was wichtiges fehlt . :coyo:


    Mfg freddy
    Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


    Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
  • Ölwanne ????
    motorw-lagerschalen , kw nitrieren und vorzugsweise wuchten + schwungscheibe/kupplungsapperat , hd kopfdichtungen verdichtungsreduzierung auf ca.8 - 8,5 :1 , ev. andere nocke ladeluftkühler ölkühler benzinanreicherung usw. usw.

    Geklaut nä.....

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von moppel ()

  • Okay , ich war zu schell .

    Das was du schreibst ist klar . Der Motor muss haltbar werden oder sein .

    Geht mir um die reine Turboanlage das da nichts fehlt bzw. ich die Kaufe und wie immer fehlt was .

    Was kann man den da anlegen . Grobe Hausnr. :?:

    1€-1500€ als Hausnr. hilft mir aber nicht das weis ich auch . ;)


    Wieso geklaut :?:
    Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


    Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
  • Hallo
    Da die Ölwanne eh runter muß wegen dem Ölrücklauf vom Turbo würde ich auch gleich eine Ölpumpe mit mehr Menge einbauen.
    Das Hosenrohr vom Turbinen Ausgang und das U Rohr mit den passenden Krümmer links und der Rechte krümmer mit der Turbinen Aufnahme sollte dabei sein.
    Aber Prüfen ob die Turbine auch drauf passt es gibt da verschiedene Bolzenabstände. Natürlich sollte auch der Ölzulaufschlauch mit Anschluß für den Motor dabei sein.
    Preise mußt du so um die 1000-1800€ rechnen.
    Bei mehr Fragen gerne per PN. Wir wollen ja hier die Leute nicht Langweilen.
    Gruß Rolf
    Das Leben ist viel zu kurz um Poppelige Autos zu fahren! :thumbsup:
  • n Anschluss für den Rücklauf muss drann gelötet werden, sonst nichts, kein Rohr oder andere Voodoo-scheiße...
    Kann man mit jeder X-Beliebigen Wanne machen, muss nicht dabei sein.

    Die Einspritzer haben dann i.d.R. eine Abgasseitige Ladedruckregelung, sollte alles dabei sein, inkl. Rohre und Flansche, und natürlich funktionsfähig weil teuer.

    Ansonsten schau mal bei den Capri-Leuten vorbei, die haben mehr Erfahrung mit den Einspritzer Turbos...
  • Danke Leute , das hilft mir schon deutlich weiter .

    Ölleitung währe dabei , aber kaputt von liegen der beschägigt . Als Muster da , zum nachbau .

    Das mit der Ladedruckreglung ist gut , hätte ich jetzt nicht gewusst .

    Da frage ich dann mal nach .

    mfg Freddy
    Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


    Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
  • Wie schon geschrieben ist an der Ölwanne der Rücklauf erforderlich. Ein Anschweißstutzen läßt sich in jeder guten Hydraulikbude beschaffen. Die Temperatur beim Schlauch ist ja recht hoch, daher sollte ein hitzebeständiger PTFE Schlauch verwendet werden. Die sind natürlich etwas starr, daher sollte die Position vom Anschweißstutzen sinnvoll gewählt werden.

    Leider sind die meisten Turbinen für die V6 ohne Wasserkühlung. Das macht es zwar leichter für die Montage aber der mit wäre ganz klar von Vorteil.



    moppel schrieb:

    motorw-lagerschalen
    "motorw" Ist das ein Hersteller? Kenne ich persönlich nicht.

    moppel schrieb:

    kw nitrieren
    Eine Gußwelle nitrieren? Erstens unnötig und wenn man die KW in der Hand hat, macht man etws anderes damit.

    moppel schrieb:

    vorzugsweise wuchten + schwungscheibe/kupplungsapperat
    Kann man ja machen aber dann darf die Kupplung eigentlich nie mehr gewechselt werden.

    moppel schrieb:

    verdichtungsreduzierung auf ca.8 - 8,5 :1
    Finde ich übertrieben außer der Haltedruck übersteigt 1 bar.


    Warum immer diese Fummeleien. Ford hat bereits beim BOA oder 4.0 OHV keine anderen Lager verwendet und die haben bereits ab Werk mehr Druck.
    Die Frage ist immer: Was ist das Ziel? Wieviel Leistung oder Ladedruck soll die Anlage bringen? Bis etwa 0.4 ist es eine einfache "bolt on" Geschichte und je nach Fahrzeugtyp kann es aufwendig sein einen LLK zu verwenden.


    Und ja, viele Capri Fahrer haben inwischen Erfahrungen mit Einspritzer-Turbo gemacht. Die schmeißen die berühmte Weinbergschnecke raus und setzen Motoren ein die weniger Sorgen machen.





  • Hier mal ein Auszug aus den Gutachten getöns für einen 2.8i Turbo von Suhe, wichtig ist natürlich der MAgnetschalter für den Ladedruck siehe Bild 1, der befördert den Motor von 220Ps auf 250-280Ps.
    Die anreicherung erfolgt über den Warmlaufregler, dieser scheint aber meines erachtens verändert, der Einsatz in der mitte sitzt etwas höher wie der originale, alternativ wurde damals eine Ladedruckabhängige Benzinpumpe wie bei den May Turbo´s verbaut, stammt vom alten 911 Turbo.
    Ansonsten können alle 2.8i Einspritzanlagenteile beibehalten werden, auch der Ansaugkopf. ist nichts anders.
    Ich kann dir auch gerne ein Paar Detailbilder geben falls benötigt da ich z.z. so eine Karre mit Suhe Turbo schlachte.
    Die Kompression wurde nicht verändert, es wurden lediglich stärkere Kopfdichtungen verwendet, alternativ heutzutage Pressring.
    Hinterachse 3.09, innenbelüftete Bremsscheibschen, ein paar längslenker vorne und hinten und fertig....
  • hier die Bilder, ansicht von unten:

    Ansicht Turbo von unten:

    Achse Links :

    Achse rechts:

    Vorschalldämpfer:

    Auspuffanlage, Kardan, 3.09er Achse:

    Turbo oben:

    Magnetventil für Ladedruckumschalter, kurzzeitig ca. 250-280 PS:

    Warmlaufregler, anreicherung über Ladedruck:

    Ladeluftkühler:


    Führung Ladeluftrohre zur Drosselklappe/Luftkammer(teils zerlegt):


    Der Sicherheitsschalter Stauscheibe ist nicht angeschlossen, ansonsten alles original 2.8i bis auf natürlich Kopfdichtung und Kopfschrauben, zur Kupplung kann ich noch nichts sagen, Karre wird nächste Woche erst zerlegt ;) . wenn du die bilder größer brauchst rechtsklick und im neuen tab öffnen....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stichlon ()

  • 280 ps hat dir der verkäufer erzählt, oder?

    kannst mir nich weiß machen, sorry. Der hat mit dem hohen ladedruck maximal 230 ps.

    Ab 200 standfeste ps muss man schon einiges machen, fängt beim ventiltrieb an und hört beim kurbeltrieb auf.
    und beim köln v6 ist bei ca. 280 ps schluss, danach, und erst recht beim turbo, brechen dir die hauptlagerblöcke raus.

    nichtmal weslake hats nennenswert drüber geschaft, trotz bedplate...
  • Mensch Ben,
    hat doch keiner was von 250-280 standfesten Pferdchen gesagt, die Ladedruckunschaltung funktioniert logischerweise so das kein Dampf abgelassen wird und ist nur für den Kurzzeitbetrieb.
    Regulär läuft der Motor bei 0,45 Bar und hat 160kw (lt. Gutachten) von dem Power Boost ist natürlich nichts im Gutachten geschrieben, denke das dies damals ein feature war.
    Du meins den Hauptlagerblock, habe ich noch nie gesehen, wenn verabschiedet sich das Pleuel glaube ich zuerst.....
    Ja und Verkäufer können mir viel erzählen;o)