Kotflügel zerstörungsfrei runter ? Los gehts ;-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kotflügel zerstörungsfrei runter ? Los gehts ;-)

      zum Zubraten meiner Löcher



      und zum erneuern des U-Schutzes



      sollen die Kotflügel weitgehend unversehrt runter



      Wie rückt Ihr der, vermutlich hartnäckigen, Dichtmasse zu leibe? :wonder:
      Cuttermesser, Heißluft...?

      Falls Die dann, also die Flügel, irgendwann wieder dran kommen, benutzt Ihr Mike Sanders Fettband oder normale Dichtmasse (z.B. zum streichen)?
      Dichtmasse zum streichen brauche ich wegen Abdichtung der eingeschweißten Bleche eh. Würde sich für die Kotis also anbieten, falls das was taucht.

      Ich weiß natürlich, das hier im Forum nur professionell mit Kompressor lackiert wird, :whistling: aber nur mal angenommen mann käme in die Verlegenheit zu rollen, würdet Ihr Schaumstoff oder Fellrollen benutzen?

      Ich will die näxten Tage mal eine erste KSD Bestellung angehen.
      Wäre für Tipps echt dankbar. (Die SuFu gibt für so'n Popel nix her, außerdem freut Ihr euch doch immer über Bilder)

      liebe Grüße aus Saarbrücken :love:
      Thomas


      :se: Folgen Sie mir nicht, ich habe mich auch verfahren!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von thwest ()

    • Hi Thomas,

      zu Bild 1
      edit da ich nicht bei FIELMANN WAR ^^ da kannste dann die Wagenheberaufnahme etc raus bohren...viel Spaß

      bebilderte Anleitung folgt

      hier: HARRY's Bilderbuch
      Greetz
      Jürgen
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jawolf30 ()

    • Ich hab die bisher immer abgezogen bekommen Voraussetzung ist natürlich das man ALLE Schrauben entfernt hat, also auch die 3 an der A-Säule runter sowie vorne hinter der Stoßstange (muß eh ab) und hinterm Blinker (beim 2er, ob der 3er da auch eine hat weiss ich gerade nicht aus'm Kopp).
      Wenn es sich nicht lösen lassen will kann man natürlich mit Werkzeug nachhelfen.
      Vorm Zusammenbau kann ein Grundierungs- und Farbschichtaufbau auf den Auflagekanten nicht schaden.
      Ab Werk ist da nix weil dieKisten ja erst nach dem Zusammenbau lackiert wurden.


      Edit : Jawolf das ist am Innenschweller, da sitzt doch nicht die Wagenheberaufnahme.
      Oder meinst Du die äussere Abstützung ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Micha-05 ()

    • Föhn macht in Bayern Köppe weich und im Rest der Republik U-Schutz. Mi'm Spachtel abschaben.

      Es gibt 3 Schrauben vom Radhaus aus gesehen an der A-Säule und eine, die von aussen/unten in der A-Säule steckt. 2 Schrauben halten den Kotflügel an der Frontschürze. Im Bereich Blinker hat der Knudsen mehrere Kreuzschlitzschrauben, bei Deinem wird das ähnlich sein, sollte sich aber finden, wenn die Blinker ab sind. Stoßstange muß natürlich auch ab. (Kühler ausbauen, dahinter sitzen die Schrauben im Längsträger und jeweils eine aussen im Kotflügel)
      Die Schrauben oben auf der Kotflügelauflage wirst Du wohl selbst finden.
      Alle sechzig Sekunden vergeht in Afrika eine Minute. Helfen Sie!
    • Bitte besorg Dir unbedingt ein WHB
      Die Kotflügel sind oben , unterhalb der Motorhaube verschraubt , unten mit 2 Schrauben mit dem Frontblech von Innen
      An der A-Säule mit 4-5 Schrauben von Innen + 1 Schraube unter der A-Säule von unten
      Rad ab und mit der Taschenlampe suchen

      U-Schutz geht ab mit Heissluftpistole (2000 W Steinel mit flachem Aufsatz) und Spachtel (keine offene Flamme verwenden sonst steht Deine Karre in Flammen !)

      Rollen nur mit Schaumrollen

      Viel Spaß !
      Prost und Burnout ! :uglybeer:
    • Also ich habe meine Kotflügel sowie die Radhäuser erst mit Fluidfilm und anschließend mit Mike Sanders behandelt. Die kotflügelauflagen habe ich mit Mike Sanders Fettband belegt.Wenn du auf Nummer sicher gehen willst würde ich an deiner Stelle auch Innnenkotflügel verbauen.
    • U-Bodenschutz springt "eigentlich" jetzt im Winter (?) also bei kaltem Wetter großflächig ab...also nicht erhitzen sondern ersma mit 'ner breiten Spachtel versuchen...

      den rest der sich hartnäckig hält weil doch gut mit dem Untergrund verbunden kannste dann immer noch mit Heissluftföhn blabla - sie wissen schon...
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann
    • Vielen Dank!!!

      da ich immer fleißig die Freds von phil und pinochat (es geht wieder los) verfolge, habe ich auf den Bildern dort schon die Lage der versteckten Schrauben an der A-Säule und Frontblech entdeckt. Stoßstange, Blinker und so ist eh klar.
      Hatte halt bedenken, das die alte Dichtmasse brutal fest klebt und man den Koti total verzieht.
      Mit dem "Wiederaufbau" habe ich mich bei KSD schlau gemacht, so wie früher einfach dick U-Schutz über alles schmieren wollt ich bei der Karre nicht machen.

      Frage, die ja mittlerweile auch beantwortet ist, war halt noch Fettband oder Dichtmasse beim "wiedervereinigen"

      liebe Grüße und kann zu
      Thomas


      :se: Folgen Sie mir nicht, ich habe mich auch verfahren!
    • Wenn alle Schrauben raus sind, dann nur noch ohne Gewalt!

      Jedes zerren verbiegt den Kotie auf nimmer wiedersehen...
      Ich bau so´n Scheiß - da braucht die Seitenwand nur falsch auf´s Band zu fallen und schon isse verzogen...
      Sowas ist dann "nicht verbaubar"

      Wenner nich fast von selber runterfällt, würde ich nur mit nem Spachtel oder was hartem, dünnen drunterkloppen.
      n´altes Sägeblatt von ner Maschinensäge oder so.(bissel scharf schleifen vorne)
      Ein Karosserieflachmeißel ist schon zu dick.

      Sonst so wie beschrieben: Fön ist gut, soviel Kleister wegmachen wie möglich, dünne Klinge - und NICHTAMBLECHZERREN!!

      Fettband ist i.O.
      Innenkotis sind der allererste Wahl - Kowalski hilft...
      ...später bereut man am meisten, was man nicht getan hat...
    • au ja :thumbup:

      und drunter erst :thumbsup: 8o

      mach' bitte Bilder Deiner Arbeit(en) und hau sie hoer rein...

      sie wissen schon: bildergeil...
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann
    • Bilder kommen auf jeden Fall.
      Bestelle jetzt mal den ganzen Grundier-, Lackier-, USchutz-Krempel und warte dann auf brauchbares Wetter.
      Habe leider noch keine Garage gefunden, die fürn Hobbyschrauber groß genug und bezahlbar wäre.

      Danke und Gruß
      Thomas


      :se: Folgen Sie mir nicht, ich habe mich auch verfahren!
    • thwest schrieb:

      Bestelle jetzt mal den ganzen Grundier-, Lackier-, USchutz-Krempel


      bestell erstmal blech und ein schweißgerät.... auf den anderen Krempel kannst du bis zum Herbst sparen. hehe
      Chromstossstangen sind antiseptisch und dadurch bei der Wundheilung zu empfehlen. Demhingegen sollen Plastestossstangen allergische Reaktionen, wie zum Bsp. Gürtelrose auslösen.
      Steht in der neuen Apothekerzeitung.
    • Hi MIcha,
      habe die Bilder von Deinem Kombi gesehen. So schlimm wirds bei mir nicht werden. :whistling:
      Viel Spass mit Deinem neuen "Eichberg"




      Hi Onkel.

      Das muss fürs erste genügen. Ist auch fast so alt wie mein Taunus.




      Das Blech, was von damals noch rumliegt, hat allerdings einen eher geringen Metallanteil. 8)

      Gruß
      Thomas


      :se: Folgen Sie mir nicht, ich habe mich auch verfahren!
    • Hatte heute Zeit und war mal Taunus besuchen. :)

      Haube abgeschraubt um die Zuhause im warmen Keller in Ruhe aufzuhübschen und Fluid zu fluten.
      Dämmung bleibt ab, hat sich an den Rändern immer heftig mit Wasser vollgesaugt.
      Leider passte die Haube aber nicht in die Alltagskiste und oben auf die Reling ohne vernünftige Befestigung wollt ich nicht. :S
      Muss ich die Tage mit ner anderen Kiste nochmal vorbei.





      Dann hab ich mich am Kotflügel versucht. Alle Schrauben gefunden und ab.
      Die Dichtmasse ist wie befürchtet echt hartnäckig. :seuffearbeit:
      Mußte aufhören sonst hätte ich irgendwann die Geduld verloren und das Ding mit Gewalt weggerissen.
      Flügel hängt noch oben an der Auflage, da will ich morgen vorsichtig mit nem "Japanspachtel" mal dazwischen gehen.
      Außerdem noch vorne, Blinker Lampentopf, da ist kaum zu erkennen was wozu gehört. :stupid:



      werde weiter berichten
      Thomas

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
      PS: an die Forums Oberen!!!
      Mann könnte den Fred nun auch nach Treffpunkt verschieben, da ich immer wieder was berichten werde, würde dann auch die Überschrift irgenwie ändern :wonder:
      Allerdings wird es auch ab und an mal eine Frage geben.
      Macht, wie ihr für richtig halten tut.


      :se: Folgen Sie mir nicht, ich habe mich auch verfahren!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thwest ()