Dulle und Karlos - logiksicherer Fred

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey Leute !
      Hatten Gestern Hardcore-Schrauberscheisse deshalb keine Rückmeldung !
      Musste mir sogar `nen Tag Urlaub nehmen deswegen !
      Jetzt rollt der Wagen wieder , Einzelheiten soll Dulle berichten !
      Leider keine Fotos gemacht , wir hatten andere Probleme :irre:
      Bin eigentlich ganz froh daß wir das machen mussten denn bei solchen Aktionen lernt man Leute besser kennen !
      Kann nur sagen , für Jan ist hier immer ein Bett frei !! :uglybeer:
    • hier inn Innnschbruckkr, gestern dem Retek den dreizylinda übergeben, morgen gehts weiter zum fordzilla anne Friedrichsehafen
      Radlager war hin, ca. 1cm Spiel, äusseres Lager hatte sich schön aufm Schenkel festgebrannt, mussten wa auftrennen, erwärmen, abschlagen :festedruff:
      Das nächste mal fluch ich denn auch mit! Hätte mir auf jeden Fall keinen besseren Platz mit Leberkas zum Lager wechseln aussuchen können.
      Danke nochmal an Phil!
      Hier noch ma ein paar Fotos, die ich zwischendrin mitm Telefon gaymacht hab und eins zum Beweis für Karlos, dass die Nuss noch lebt





      Dulle & Karlos Logistik

      Zu weit weg? die Alte darf nichts wissen? zu viel Stress? Arbeit?!
      we can do it!
      call & pay

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Dulle ()

    • Vielen Dank für Speis und Trank!

      Perfekte timing, ausgezeichnete Konditionen, bemerkenswertes Personal, originelles Fuhrpark, kompetentes Geschäft und ökonomisch voll vertretbar!
      Dulle hat sich sogar die Vignette gespart und fuhr Bundesstraßen damit sich die drei Kolben nicht vom ruckeln verknoten!
      Motor ist schon in Budapest eingetroffen. Eine feine Organisation.

      Danke!
    • Bin nun wieder mitm Kopf aufs blanke berliner Pflaster aufgeschlagen.
      Vom Innsbrucker Hochland mit bereits 900km zurückgelegter Strecke dann am Samstag morgen aufgebrochen



      Richtung Fordzilla, ihm Teile vor die Füsse geworfen, Radlager vorne rechts nachgestellt, Achse für Schlecht befunden, Ötte und Fleisch gekauft und Laderaum gefüllt, Mittrinker eingeladen. Noch kurz beim CoupeohneDach das Coupe mit Dach aber ohne IA und Mötör begutachtet
      Dann mit Grill und allen Richtung Fluss, kleines Oldblechtreffen, Eier versteckt






      Grillgut und Bier, dann um Mitternacht im Delirium noch nen Kombi gekauft.
      Füsse abgefrorn und Eiermontag aufgewacht.



      Fordzilla wieder am Wohnmobil abgeladen, bisschen im Kreis gelaufen und weiter zum Johnnys Schlachtgranada, kurzer Zwischenstop Rasthalde mangels Schlaf.
      Klappe abgeholt und Kleinteile rausgepult.
      Kilometerzwischenstand hier 1300.
      Chickn angerufen, Belästigung angekündigt, weiter gefahrn.




      Gegen 21:00 Uhr durchs kurvige Grenzland, Aufschlag beim XL, Karre abgestellt, nix mehr gemacht, Krönung und Werbegut empfangen. geehrt gefühlt.
      Tach drauf im Sandkasten gespielt, Teile vom Schlachter abgefrickelt, gescharrt wie ein Huhn, Lager ausgeräumt, Tetris im Kombi ausgetüftelt, aufm Computer rumgehackt, gut gegessen und mich in der Familie getarnt



      Besuch vom Retek, Endgeflegten 2TL mit Tuninghaube begrapbscht und im Motor geschnüffelt



      Kaffee getrunken und Kinners bei de Motorgeräusche am Hotwheel zugehört

      Taunus getuned


      Tag als gegessen angesehen und noch ne Nacht ins warme Nest gelegt
      heimlich gespielt





      Morgens denn wieder Aufbruch Richtung Bärenstadt, noch kurz Krönung inklsive Warnlicht montiert.




      Lager zuppelt auf Höhe Leipzig, an Pinochat gedacht, Nummer aber nicht mehr gehabt.
      Also vonner Bahn ins Blaue runter und Lager checken.
      Dabei die Einsicht: der Wagenheber liegt unter der Tonne Stahl im Kofferraum.
      Anner Tanke gefragt und verwiesen wurden.



      Vom Bauern am Ort aufer Bühne gelassen wurden,mMit Fett ausgestattet, Lager (nun rechts) nachgestellt.
      Auch hier wieder der Hinweis auf die defekte Achse (ja Phil du hast recht! Ich komm bald wieder runter, nehm das Bett ein und dann tauschen wir den ganzen Salat :laugh: )
      Kasten Stiegl als Bedunkung dagelassen.

      Aufer Fahrt mitm Goose geschnackelt, Kombi vom Fordschrauber is tüvfertig, gefreut



      Arbeitsanweisung zur Abholung weiter geleitet.
      Karlos meine Ankunft mangels Hallenschlüssels angekündigt

      Hallenplan und Entladung auf morgigen Tag verschoben
      22:30 Ankunft bei Karlos, welcher sich vor Freude über wieder erhaltene nuss und meiner Ankunft gleich blindlinks hinlegte.
      Döner und Bier


      Ergebnis:
      2300km auf der Uhr, Phil mit IA fürn QP ausgestattet udn ihm nen Arbeitstag geklaut, Wild im Passauer Umland nen Lager gesucht, mit Klaus und Phil anner Vorderachse rumgedoktert, hässliche aber gewollte Käsloch verschrieben bekommen, Retek nen Framo Motor untergejubelt, Stiegl eingeheimst, Vu in Innsbruck besucht, viel Bier getrunken, Fordzilla mit Zeug ausgestattet, weitere Verrückte kennen gelernt, noch nen Granada Kombi gekauft, dem Schlafmangel nachgegeben, Hecklappe und Kleinkram, Türn, sinnlose Teile eingeheimst, Klamotten liegen gelassen, Lager mehrfach nachgestellt, vom Taunus durchschütteln lassen, gut gegessen, Leute genervt, sinnloses Bildmaterial geschaut, Taunus Reparaturliste aufgestockt, wie ein Huhn rumgeastet, geschwiegen, 400 Euro Spritkosten verursacht, reich an Arbeit, monetär ärmer geworden, am nächsten Tag Hirntot zur Arbeit getingelt
      Dulle & Karlos Logistik

      Zu weit weg? die Alte darf nichts wissen? zu viel Stress? Arbeit?!
      we can do it!
      call & pay