Vinyldach FAQ's

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vinyldach FAQ's

      soschl schrieb:

      Capri-Chris schrieb:

      ok, da hatt ich auch schonmal angefragt und da ham se wohl ne vorlage fürn capri da.
      bin mir nur nicht sicher ob das ne gute idee ist mir das dach selbst rauf zukleben....hat da wer erfahrung?
      vllt kommt ja jemand aus der nähe von kiel und backt mir das drauf:p
      Ich habe heute mit der C-Säule angefangen, ist schon recht frimelig. Ob es was geworden ist kann ich morgen sehen wenn der Kleber getrocknet ist. Ich habe auf jedenfall das Problem gehabt den Kleber gleichmäßig drauf zu kriegen (Pinsel). Da wo zu viel ist gibt es halt Huckelschen, die muss man mit den Händen dann irgendwie hin und und her streichen.



      alt-opel.eu/clubzeitung08/Himmel%20auf%20Erden.pdf

      opel-oldtimer-store.de/Vinyldachbezuge/vinyldachbezuge.html

      motor-talk.de/forum/kleber-fuer-vinyldach-t3166430.html

      kad-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?t=6463

      kad-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?t=1432&highlight=treber

      Autosattlerei Horst Treber
      Breslauer Strasse 51
      65428 Rüsselsheim
      06142/ 46637
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jawolf30 ()

    • Ok danke für die Info.

      Wie sieht es denn generell mit der Verarbeitungstemperatur des Klebers aus?
      Da es ja ein Lösemittelhatiger Kleber ist, braucht der zum aushärten bestimmt lang wenn es kälter ist, oder ist dem nicht so?

      Und ich wollte noch fragen, ob man zum kleben das Vinyl irgendwie beschweren kann/muss/darf. Nicht das es Druckstellen gibt?

      Viele Grüße aus dem kalten Norden.




      Am 4. Februar 2012 10:01 schrieb Oliver Pracht <oliverpracht@t-online.de>:
      Oliver Pracht oliverpracht@t-online.de

      7. Feb. (vor 11 Tagen)

      an mich
      Hallo,

      generell ist es so, dass das Blechdach am Auto eine
      Mindesttemparatur von 15 Grad benötigt, besser noch
      etwas wärmer.
      Daher den Wagen am besten über Nacht in einer
      gut beheizten Werkstatt erwärmen lassen.
      Beim Kleber verhält es sich genauso.

      Das Vinyl sollte nicht beschwert werden, einfach das
      Dach mit den Händen auf das Dach drücken und immerwieder
      darüber streifen.

      Schöne Grüße aus Mindelheim

      Oliver





      Anleitung zum Vinyldachwechsel:

      Arbeiten Sie stets zu zweit!

      1: Packen Sie das Vinyldach sofort nach Erhalt aus und legen es einige Tage flach auf dem
      Boden aus, damit keine langfristigen Knicke entstehen können.

      2: Demontieren Sie vorsichtig sämtliche Zierleisten die an das alte Vinyldach angrenzen.

      3: Gegebenenfalls demontieren Sie auch das Schiebedach.
      Vorsicht, bei einigen Modellen ist es erforderlich auch die Front und Heckscheibe zu
      demontieren.

      4: Entfernen Sie nun das alte Vinyldach.

      5: Entfernen Sie mit etwas Lösungsmittel die alten Klebereste vom Blech.

      6: Schleifen Sie das Blechdach mit einem feinen Schleifpapier leicht an.

      7: Reinigen Sie jetzt das Blech nochmals mit etwas Lösungsmittel.

      8: Legen Sie das neue Vinyldach auf Ihren Wagen und richten Sie es nach den Nähten aus.
      Beachten Sie hierbei daß überall genügend Stoff über steht.

      9: Ist das Vinyldach zu Ihrer Zufriedenheit ausgerichtet, so fixieren Sie es mit
      Klebeband, so daß es gegen versehentliches Verrutschen gesichert ist.

      10: Jetzt legen Sie immer nur einen Teil des Stoffes um und arbeiten Stück für Stück.

      11: Sie arbeiten am besten in drei oder vier Teilstücken.

      12: Beginnen Sie von hinten mit der C-Säule.

      13: Bestreichen Sie die Rückseite des Dachbezuges sehr gleichmäßig, am besten mit Pinsel.

      14: Danach bestreichen Sie, ebenfalls mit Pinsel, zügig und sehr gleichmäßig das Blechdach,
      legen den Stoff auf und drücken ihn mit den Händen gut an. Streifen Sie evtl Bläschen mit
      den Händen zum Dachende, dass die Luft entweichen kann. Schritt 13 und 14 werden bei
      allen Teilstücken wiederholt.

      15: Lassen Sie nun den Kleber etwa 24 Stunden austrocknen bis Sie mit der
      Kleinarbeit beginnen.

      16: Bei den Kleinarbeiten an allen Ecken und Enden arbeiten Sie am besten mit einem
      scharfen Teppichmesser oder einem Chirurgenmesser. Hierbei ist genaues und
      geduldiges Arbeiten erforderlich.

      17: Zum Schluß werden die Scheiben, gegebenenfalls auch das frisch bezogene Schiebedach
      und alle entfernten Teile wieder montiert.

      PINOCHAT schrieb:

      Ach das wird schon..... es gibt ja Sikaflex. Den Schweißdraht aus der Tube.
    • Hallöle,
      hab mir Für meinen Capri auch ein Dach bei Treber bestellt.
      Material und Nähte sind top aber der Zuschnitt war etwas sparsam.... konnte das Dach nicht wirklich gerade ausrichten weil sonst entweder links oder recht am Fenster kein Vinyl gewesen wäre. Fällt aber nur auf wenn manns weiß und drauf achtet.
      Ich kann euch nur empfehlen den Kleber vorher auszuprobieren. Macht erstmal den Tankdeckel. (Wenn er denn bei euch mit Vinyl bezogen ist ). Habe da schonmal gesehn wie der Kleber sich auf Pinsel oder Rolle verhhält und festegestellt das es mit der Rolle garnicht geht.
      Am besten funzt es mit einem Lasurpinsel. (Tankdeckel is übrigens nix geworden und ich musste das zeug wieder abreißen, war aber ne Lehre)
      Also gestern das Dach ausgerichtet, mit Klebestreifen fixiert und von oben angefangen.
      Dach zur Hälfte umgeklappt, erst das Blech eingepinselt, dann das Vinyl bis zur Naht (Kleber ist sofort trocken wenn man ihn aufpinselt aber keine sorge das Klebt wie Hölle wenn Kleber auf Kleber trifft).
      Dann mit der Tapetenandrückrolle von der Anderen Seite des Autos das Vinyl fest auf das Dach rollen.
      Dann das Dach auf der anderen Seite hochgeklappt, Dach eingepinselt, Vinyl eingepinselt und Drauf.
      Und zum Schluss die C-Säulen. Eine C-Säule fehlt mir noch weil die Dose Kleber nicht gereicht hat.
      Als ich mit allem fertig war kamen mitten auf dem Dach riesige Blasen die ich immerwieder runtergerollt und gedrückt habe.
      Habe dann noch einen Heizlüfter in das Auto gestellt und alle Fenster mit Folie zugeklebt, damit das Dach schön warm wird.
      Blasen sind alle verschwunden und nun siehts eigendlich perfekt aus, bis auf das ich an der einen Naht zu wenig Kleber hatte:( siehe Bilder.
      Hat da wer ne Idee?

      Hilfsmittel sollten auf jedenfall sein:
      -eine zweite Person
      -Tapetenandrückrolle
      -Heizlüfter oder beheizte Werkstatt
      -Lasurpinsel (keine Rolle)

      Hoffe das hilft jemandem ;)

      abload.de/image.php?img=img_0054wjpuu.jpg

      abload.de/image.php?img=img_0063qzo3m.jpg
      Das besagte Problem :(

      abload.de/image.php?img=img_0060f6fcj.jpg
      mit Heizlüfter im Auto

      abload.de/image.php?img=img_004434i4i.jpg

      abload.de/image.php?img=img_0058c8fh1.jpg

      abload.de/image.php?img=img_0045kmdej.jpg
      zu sehen, die Andrückrolle.

      abload.de/image.php?img=img_0067sac6f.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Capri-Chris ()

    • mit Falten hatte ich keine Probleme, nur an der C-Säule mit zu wenig Material ;)
      meine Blasen an der Naht hab ich übrigens erfolgreich weg bekommen :D das ganze Dach is jetzt Arschglatt !!!
      hatte da mein Kurvenlineal drauf gelegt und da Paar Stahlgewichte drauf gestellt damit das angedrückt bleibt und hat wunderbar funktioniert und man sieht nix mehr.
    • servus,
      wir haben am samstag mein dach auf den granada gezogen.
      man sollte das dach genau ausrichten, vorne anfangen, anschließend das dach umklappen und sich nach hinten weiterarbeiten.
      immer so in 30 cm stücken. erst dach bestreichen, dann das vinyl. der kleber zieht schnell an- mit ausrichten, rutschen und ziehen is dann nix mehr.
      einfach von vorne nach hinten streichen- hat auch bei den c-säulen super geklappt.
      wenn man vorne anfängt, kann man das material an der c-säule in 3 richtungen streichen.
      außerdem ist der anfang ausschlaggebend für den verlauf der nähte.
      keine falten oder unschöne stellen. ein paar bläschen haben sich gebildet, die sind dann aber wieder alleine verschwunden, vermutlich nach der reaktion kleber/farbe/vinyl.

      werkzeuge: cutter, skalpell, 2 pinsel, nahtroller vom tapezieren, zwei zusätzliche hampelmänner zum helfen.

      die ganze geschichte geht locker in einem halben tag, einscheißen muss man sich deswegen nicht.

      fazit: denken, gut vorbereiten, sauber arbeiten- dann bekommt man das gut hin.


      grüße
      sebastian

      Kowalski schrieb:

      alles in allem eine sinnlose redneck-aktion. :uwe:
    • Würd mich mal Interessieren, was euch der Spaß gekostet und vor allem wie lange hat der Spaß gedauert?.... weil, bei uns im Nachbarort
      nimmt der Autosattler für Venyldach 300,-€ Festpreis inkl. Material und Lohn !! Die ergebnisse sind Top, sieht aus wie aus´m Werk.
      im März habe ich für einen Commodore A Coupe für neuen Himmel und Venyldach und Einbau 500,-€ bezahlt.
      Und für den Kurs tue ich mir den Schei.... nicht an.
      .
      .
      .
      Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
      .
      .
    • knudsenschrauber schrieb:

      Würd mich mal Interessieren, was euch der Spaß gekostet und vor allem wie lange hat der Spaß gedauert?.... weil, bei uns im Nachbarort
      nimmt der Autosattler für Venyldach 300,-€ Festpreis inkl. Material und Lohn !! Die ergebnisse sind Top, sieht aus wie aus´m Werk.
      im März habe ich für einen Commodore A Coupe für neuen Himmel und Venyldach und Einbau 500,-€ bezahlt.
      Und für den Kurs tue ich mir den Schei.... nicht an.


      Hast du die Adresse und den Namen? Ich fahr da morgen quasi dran vorbei wenn ich nach Essen/Oldenburg zum Granadatreffen fahre...dann könnte ich mal kurz nachfragen...